Startseite > Havel Wagyu

Havel Wagyu

Nur durch Zufall sind wir im Jahre 2007 auf diese sagenumwobene japanische Rinderrasse aufmerksam geworden. Gerade die Mythen, wie die tägliche Massage der Rinder mit Reiswein, die Verabreichung von Bier und die Beschallung mit klassischer Musik, weckten unser Interesse. Unsere Nachforschungen ergaben, dass es in Deutschland nur eine Hand voll reinrassiger Wagyu´s gab. 2008 importierten wir erstmals Wagyu-Samen und belegten einige Kreuzungen (FLF x Charolais) damit. Die daraus hervorgegangenen F1 Kreuzungstiere entwickeln sich prächtig.

Unser Hauptanliegen ist es aber, die reinrassige Wagyu-Zucht in Deutschland voranzubringen. Inzwischen ist aus dem anfänglich als Hobby begonnenen Projekt ein wichtiges Standbein für unseren Landwirtschaftsbetrieb geworden. Wir stehen in ständigem Kontakt zu Züchtern in den USA und Australien, um den Genpool unserer Zucht so weit wie möglich zu streuen. Embryonen und Sperma unterschiedlichster Anpaarungen wurden gekauft und bereichern seither ständig unsere Zucht. Mittlerweile verkaufen wir europaweit Embryonen und Zuchttiere und nehmen regelmäßig an Auktionen teil.

Unsere Wagyu´s werden zwar nicht mit Sake eingerieben, aber es wird ihnen an nichts mangeln, denn…

  • sie erhalten ausschließlich hofeigenes Futter. Im Sommer grasen sie auf den saftigen Wiesen des Landschaftsschutzgebietes „Untere Havel“ und im Winter bekommen sie Heu, Stroh und Grassilage. Lediglich Mineralien werden zugekauft.
  • unser Kraftfutter wird aus hofeigenem Getreide gemischt.
  • in den Wintermonaten stehen die Tiere artgerecht auf Stroh und haben freien Auslauf.
  • wir verzichten bewusst auf den Einsatz von genveränderten, mit Wachstumshormonen oder Antibiotika versetzten Futtermitteln.
  • die Kälber wachsen natürlich auf,  verbleiben 7 Monate bei der Mutter und werden danach langsam gemästet, um mit einem Alter von etwa 3 Jahren genau die exquisite Fleischqualität zu erreichen, von der jeder Gourmet träumt.
K O N T A K T F O R M U L A R
Abbrechen/Schließen